Energetische Betrachtung nach EnEV
Seit Einführung der Energieausweise nach der EnEV ist auch in den zu erstellenden Verkehrswertgutachten zu diesem Thema Stellung zu beziehen.
Die Erstellung der "verbrauchtsorientierten" Energieausweise (nach dem erfassten Energieverbrauch eines Gebäudes) wird in aller Regel sehr
kostengünstig (zwischen € 30 und € 50) von den Heizkostenabrechnungsfirmen aufgrund der dort vorliegenden Verbrauchswerte erstellt.
Die Erstellung der "bedarfsorientierten" Energieausweise (nach dem berechnten Energiebedarf eines Gebäudes) wird als "ausführliches Verfahren /
Monatsbilanzverfahren" oder als "vereinfachtes Verfahren / Periodenbilanzverfahren" von den Energieberatern angeboten.
Stellungnahmen im Gutachten:
In den von uns erstellten Gutachten nehmen wir Stellung zu vorliegenden Energieausweisen. In der Regel sind verbrauchsorientierte Energieauswiese
nicht sehr aussagefähig, da sie aufgrund des unterschiedlichen Nutzerverhaltens oft falsche Ergebnisse anzeigen.
Bedarfsorientierte Ausweise sind wesentlich genauer. Auf der Basis der dort ausgewiesenen Werte beurteilen wir die getroffenen Feststellungen und die
vom Berater gemachten Modernisierungsempfehlungen. Gleichzeitig beziehen wir die Ergebnisse in die Bewertung mit ein und mache ergänzend eigene
Empfehlungen hierzu.
Im Downloadbereich ist ein Beispiel aus einem Gutachten enthalten.
Gutachterbüro Franz Gassner
öffentlich bestellter und
vereidigter Sachverständiger
für die Bewertung von
bebauten und unbebauten
Grundstücken
Gutachterbüro Markus Gassner
Dipl. Sachverständiger (DIA) u.
Zertifizierter
Immobiliengutachter (DIA)
für die Bewertungs von bebauten
und unbebauten Grundstücken
Recognized European Valuer
(REV) TEGoVA Zert